Das erwartet Dich in der Yogasuite

Kleine, private Gruppen mit max. fünf Teilnehmern und eine vertraute Atmosphäre in der es genug Raum für
den Einzelnen gibt. So kann jeder nach seinen Möglichkeiten individuell betreut werden, ohne das
Gruppenerlebnis vermissen zu müssen.
Gerne können auch Freundinnen eine eigene, geschlossene Gruppe bilden. Dafür wird die Yogapraxis
nach Wunsch gestaltet, zu einer Uhrzeit, die allen genehm ist. Minimum hierfür sind drei Teilnehmer.

Yin Yoga
mehr Flexibilität bis ins hohe Alter

Yin Yoga steht nicht in Konkurrenz zu den dynamischen Yogastilen wie z.B. Vinyasa Yoga. Im Gegenteil! Yin und Yang bilden eine Einheit. Yang ist die männliche Kraft, unseren Muskeln zugeordnet und mit viel Bewegung verbunden. Yin steht für die weibliche Energie, die uns zur Ruhe kommen lässt und mit Knochen und Gelenken in Beziehung steht. Das eine kann nicht ohne das andere existieren.

 

Während im dynamischen Yoga der Fokus auf der Muskulatur liegt und eher aktiv geübt wird, ist Yin Yoga
eher passiv. Im Mittelpunkt stehen hierbei die tieferen Schichten des Körpers wie Binde­gewebe und Faszien sowie
die Energie­leit­bahnen und ihre zugeordneten Organe.

 

Diese Art Yoga zu praktizieren, ist sehr regenerativ und meditativ und somit eine wunderbare körperliche Vorsorge gegen die alterstypische Unbeweglichkeit.

 

Schreibe eine E-Mail oder rufe mich gern an und nenne Deinen Wunschtermin für ein Personal Training!

Kandala Yoga
das moderne Hormon yoga

Kandala*-Yoga ist eine von mir konzipierte Yogaform, die die klassischen Ansätze des Hormon-Yoga nach Diana Rodriguez und die Ansätze des Kundalini Meisters Yogi Bhajan mit Interventionsmethoden aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, wie z.B. QiGong und Aromatherapie kombiniert.

 

Hormon-Yoga wurde für die „herausfordernde Phase“ der Frau vor, während und nach den Wechseljahren entwickelt, um die Selbstheilungskräfte anzuregen und den schwankenden Hormonspiegel auszubalancieren, indem es sanft regulierend auf die Hormonproduktion einwirkt – ein natürliches Anti-Aging-Programm. Die Wirkung von Atemübungen, Entspannungstechniken und Yogaübungen auf die Hormondrüsen wurde in einer Studie von Diana Rodriguez nachgewiesen.

 

Kandala-Yoga ist flexibel gestaltbar, sodass für jede Phase (die Wechseljahre können bis zu 15 Jahre andauern und beginnen oft schon im Alter von 35 bis 40 Jahren) die wirkungsvollsten Übungen zu einer schönen Yogastunde zusammengestellt werden können.

 

Hormon-Yoga lindert Wechseljahrsbeschwerden wie Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme, seelische Verstimmungen, Migräne und Hitzewallungen. Der Beckenboden wird gekräftigt und die Immun- undAntriebskraft gesteigert. Außerdem erhöht sich die Achtsamkeit uns selbst gegenüber und dem, was uns gut tut.

 

*Kandala heißt aus dem Sanskrit übersetzt: junger Spross, sanfter Ton aber auch Kampf – also, nehmen wir den Kampf gegen die Symptome des Alterns auf und erzeugen in uns wieder die sanften Schwingungen der Jugendlichkeit.

Vinyasa Flow Yoga
Kraft und Energie im Körper erhöhen

Vinyasa Flow ist ein dynamischer Yogastil (Yang Yoga), in dem sich Bewegung und Atmung zu einem fließenden Erlebnis verbinden. Mit dem Fokus auf präzise Ausrichtung werden verschiedene Körperpositionen variiert angeordnet, sodass ein harmonischer und kreativer Fluss von Bewegungs­abläufen entsteht. Muskeln werden gekräftigt, die Körperspannung wird erhöht ebenso wie die körperliche Flexibilität.

 

Mit viel Spaß und teilweise begleitender Musik, wird das eigene Energielevel erhöht und der Körper zum Schwitzen gebracht und entgiftet wobei eine tolle Leichtigkeit entsteht. Hier gilt das Motto: Je größer die Anstrengung vorher, desto tiefer die Entspannung danach – mit der jede Vinyasa Flow Stunde endet.

Senioren Yoga
Wir sind so jung, wie wir uns fühlen!

Yoga ist eine Jahrtausende alte Lehre, die in allen Lebensaltern ausgeübt werden kann. Mit zunehmendem Alter baut der Körper ab, Bindegewebe und Bandscheiben sind nicht mehr so elastisch, die Knochen werden poröser. Auch das Immunsystem ist nicht mehr so stark. Daraus wiederum resultieren unterschiedliche Krankheiten. Doch auch wenn noch keine Beschwerden vorhanden sind, beugt Yoga diesen wunderbar vor.

 
Die regelmäßige Yogapraxis, wie Asanas, Pranayama (Atemübungen) und Meditation helfen, körperliche Einschränkungen zu vermeiden und ein glückliches und erfülltes Leben bis ins hohe Alter zu führen.
In diesem Yogastil wechseln sich körperliche Übungen mit Entspannungsphasen ab.

 
Bewegungen und Haltungen für Koordination, Kraft und Beweglichkeit werden auf die Teilnehmer abgestimmt.  Die angenehmen Dehnungen laden dazu ein, sich sanft und den eigenen Möglichkeiten entsprechend zu fordern und den Geist zu entspannen.
Sitzende Übungen können bei Bedarf auf dem Stuhl ausgeführt werden. Die Stunden schließen mit einer Tiefenentspannung und einer Meditationsübung ab.

Hatha Yoga
seelische und körperliche Balance im Alltag

Hatha ist ein Begriff aus dem Sanskirt. Die Silbe “Ha” heißt “Sonne” und “Tha” bedeutet Mond“. Hatha-Yoga steht für die Harmonisierung der beiden „Grundenergien“ in unserem System, die aktivierende, wärmende und die aufbauende, kühlende Energie. Hatha-Yoga richtet sich nicht nur an den physischen Körper, sondern auch an die Energiehülle (Pranamaya Kosha) und die geistig-emotionale Hülle (Manomaya Kosha).

 

Hatha-Yoga dient als Krankheitsprävention, Therapie und Heilmethode sowie als Mittel zur Stressprävention bzw. zum Stressabbau. Hirn, Nerven, Organe und Gewebe werden dabei durchblutet und belebt. Atemübungen, Meditation und gesungene Mantras sind ein fester Bestandteil jeder Yogastunde. Die Übungen werden kontrolliert und langsam mit Zeit zum Nachspüren ausgeführt. Hatha-Yoga ist bis ins hohe Alter erlernbar (auch auf einem Stuhl sitzend).

Yoga Nidra
Tiefenentspannung bei stressbedingten Beschwerden

Yoga Nidra bedeutet „bewusster- oder dynamischer Schlaf“ und ist eine Yogatechnik aus der tantrischen Tradition, die durch tiefe Entspannung den Zugang zu allen Ebenen unseres Bewusstseins ermöglicht. Yoga Nidra hat einen ganz bestimmten systematischen Ablauf, der uns von der äußeren Ebene der Wahrnehmung systematisch in tiefere Ebenen des Seins und von dort wieder zurück in unser Wachbewusstsein führt.

 

Mehr als ein Drittel einer jeden Yoga Nidra Stunde beschäftigt sich mit der Wahrnehmung des Körpers. Während dieser Zeit geht es darum, dass Körper und Geist sich wieder zu einer Einheit zusammenfinden – was sie immer sind, was uns im Alltag aber immer wieder als Erfahrung verloren geht.

 

Im Yoga Nidra bleibt durch das bewusste Lenken der Wahrnehmung, der Geist ganz auf den Körper ausgerichtet. Dadurch können die Gedanken nicht mehr so ohne weiteres abschweifen und eigene Wege gehen. Es wird eine vollkommene mentale, emotionale und physische Erholung erreicht. Mit Yoga Nidra wird Körper und Geist revitalisiert, das Gedächtnis geschult, die Konzentration verbessert und das ganze System in einen aufnahmebereiten Zustand versetzt.

Schreibe eine E-Mail oder rufe mich gern an und nenne Deinen Wunschtermin!

» zum Kontaktformular
Kursplan

Wähle Dein Yoga und starte Dein Training

zum Kursplan